OpenSource Passwortmanager

OpenSource Passwortmanager

Warum einen Passwortmanager verwenden? Die Frage ist heutezutage relativ einfach zu beantworten, da es hunderte von Webangeboten gibt und man aus Sicherheitgründen nicht das selbe Passwort für verschiedenen Dienste nutzen sollte. Wer aber merkt sich schon eine solche Menge an Passwörtern. Es gibt Premium-Optionen wie Dashlane, Keeper, Passpack, 1Password und RoboForm, aber es gibt auch kostenlose OpenSource Passwort-Management-Systeme, die jeder prüfen und sogar dazu beitragen könnte Hier ist ein Überblick über sieben Open-Source-Passwort-Manager, die Sie verwenden können.

Clipperz

Passwortmanager

Clipperz entstand im Jahr 2007. Es wurde von Marco Barulli und Giulio Cesare Solaroli wntwicklet, die zuvor ein Startup, eXtrapola.com gegründet hatten. Als Ergebnis eines großen Redesign, arbeitet Clipperz jetzt auf iOS und Android. Der Webservice ist derzeit kostenlos. Die Kernsoftware ist auf GitHub unter einer AGPLv3-Lizenz verfügbar. Es ist nur für Test- und Bildungszwecke gedacht, da es keine Sicherheitsmerkmale enthält.

Encryptr

Passwortmanager

Encryptr kommt vom SpiderOak-Mitarbeiter Tommy-Carlos Williams. Es basiert unter anderem auf Apache Cordova und SpiderOaks Crypton JavaScript Framework. Eigenständige Mac-, Windows- und Linux-Anwendungen sind verfügbar. Encryptr unterstützt Android, am iOS Support wird gearbeitet. Encryptr ist auf GitHub verfügbar.

KeePass

Passwortmanager

Der Klassiker KeePass stammt aus 2006, und tut siene Arbeit auf Mac, Windows, und Linux und wurde schon erfolgreich für iOS, Android, und Windows Phone portiert. Der Source code is auf SourceForge verfügbar.

Padlock

Passwortmanager

Martin Kleinschrodts Padlock bietet einen kommerziellen Cloud-Service, der mit der Chrome App sowie der iOS- und Android-App integrieren werden kann. Es ist mit dem von Google stammenden Polymer Web-Technologien entwickelt, und es ist auf GitHub verfügbar.

Passopolis

Passwortmanager

Passopolis, von We Are Wizards, ist inspiriert von Mitro, dem Passwort-Manager, den Twitter im vergangenen Jahr erworben hat. Mitro selbst ist unter einer Open-Source-GPLv3-Lizenz verfügbar, aber der Standalone-Dienst ist nicht mehr verfügbar. Jetzt ist Passopolis, das ein Tool für die Migration von anderen Passwort-Managern hat, als Chrome-Erweiterung verfügbar und hat auch Unterstützung für Firefox, wobei Safari als nächstes kommt. Der Open-Source-Code wird in Erweiterungs– und Serverprojekte auf GitHub aufgeteilt.

Password Safe

Passwortmanager

Zuerst von Sicherheitsexperte Bruce Schneier im Jahr 2002 entwickelt, hat der Password Safe Password Manager für Windows die Entwicklung von mehreren Drittanbieter-Anwendungen inspiriert. Die Nutzer haben das Tool unter anderem auf iOS, Android, Mac und BlackBerry portiert. Eine Betaversion steht für Linux zur Verfügung. Die Kernversion von Password Safe kann mit den YubiKey-USB-Schlüsseln von Yubico verwendet werden. Quellcode für das Projekt ist auf SourceForge verfügbar.

RatticDB

Passwortmanager

Zunächst im Jahr 2013 von Daniel Hall und Eliza Sørensen entwickelt, ist RatticDB für Teams von Mitarbeitern konzipiert, die Zugang zu Passwörtern benötigen. Das Tool enthält eine Change Queue-Funktion, mit der Benutzer sehen können, wann sie Kennwörter für die verwendeten Anwendungen aktualisieren müssen. Der RatticDB-Code ist auf GitHub verfügbar.